NEWS


Eike Ewald wird zertifizierter MTB-Fahrtechniktrainer

 

Im Winter gibt es den Skiführer und den Skilehrer. Beide vereint die Liebe zum kalten Weiß und die Arbeit und das Erzeugen von Erlebnissen mit ihren Teilnehmern im Schnee. Einige Fähigkeiten hierfür sind sicher ähnlich oder gleich, vieles ist aber anders.

Der Fahrtechniktrainer entspricht dem Skilehrer und schult, wenn er gut ist, aktuelle moderne Techniken. Die benötigten Fähigkeiten sind umfangreich und vielschichtig. Gespür für die Teilnehmer und für alles rund um Bewegung sind nötig. Die Grundfahrtechniken und methodischen Bausteine werden in der mehrstufigen Ausbildung zum MTB-Fahrtechniktrainer vermittelt.

 

Nach zwei Jahren und 170 Unterrichtseinheiten, sowie Praktikum und zweitätiger Prüfung, erhält unser Jugendtrainer nun das lang ersehnte und anerkannte Zertifikat, dass ihn als MTB Fahrtechniktrainer qualifiziert. Die Motivation bei Eike war es stets die Ausbildung im Jugendbereich auf ein hohes Niveau zu bringen. Wie wichtig dabei das Thema Fahrtechnik ist, zeigt sich nicht nur auf den immer anspruchsvolleren Rennstrecken dieser Welt, sondern auch im Straßenverkehr. Es gibt Situationen die man im Gelände lernt, aber im Alltag benötigt. So z.B., wenn man den Arm ausstreckt um abzubiegen, dann aber plötzlich scharf Bremsen muss. Um dieser Situation fahrtechnisch zu meistern, sind elementare Grundtechniken Voraussetzung. Nun soll nicht der Eindruck entstehen das Eike die Ausbildung mit Verkehrszeichen auf der Straße gemacht hat. Ausgebildet wurde in Bikeparks im Fichtelgebirge und in den Alpen. Das Groh der Teilnehmer an der Fahrtechnikausbildung sind Menschen die für Bikeschulen als Trainer kommerziell arbeiten, oder sich damit selbstständig machen möchten. Die DIMB die die Ausbildung durchführt, hat innerhalb der letzten 10 Jahre mit der Etablierung des Ausbildungsweges, ein Ausbildungsniveau geschaffen, welches in Deutschland einmalig und zurzeit noch unübertroffen ist.   

 

Die jungen Radsportler des KSV Baunatal kommen nun in den Genuss, die neuesten fahrtechnischen Kniffe Schritt für Schritt zu lernen und geländespezifisch anzuwenden. In der Prüfung bekam der Jugendtrainer selber zu spüren, wie sich eine zu geringe Bewegungsamplitude in der Hauptbewegung bei einer Kurvenfahrt, auf einer Schotterskipiste, auf den Fahrer auswirkt.... mit einer harten Landung. 

Eike schielt schon auf den nächsten Trainerschein. Welcher das wird und was der die jungen Sportler davon haben werden, wird die nahe Zukunft zeigen. 

Mal auf Abwegen -  Niedensteiner Panoramalauf 

 

Auch wenn dieses Event nicht zwingend etwas mit unserer Sparte, dem Radsport, zu tun hat, erachten wir es doch für sehr wichtig und lobenswert, dass sich unser Nachwuchs auch in anderen Disziplinen hervorragend schlägt. Drei unserer Jüngsten nahmen am Samstag den 19.10.19 am Niedensteiner Panoramalauf über 1.000 m teil. So möchten wir keinem vorenthalten, dass Oskar beim U7 Rennen den 7. Platz unter 59 Kindern belegte, davon sogar den 3. Platz unter den Jungs und dabei waren alle ein bis zwei Jahre älter! Anton belegt beim U10 Rennen einen souveränen 2. Platz mit seiner sagenhaften Zeit von nur 4:15 min. Unter den Mädchen machte unserer Finja einen super 8. Platz! Mal davon abgesehen, dass beide in der Altersklasse noch gar nicht hätten starten dürfen. Unseren Glückwunsch an die drei Kleinen für diese große Leistung!  

RTF Schloßholte - Oktober 2019

 

Am Sonntag den 13.10.2019 starteten wir mit 8 Fahrerinnen und Fahrern zur RTF Schloßholte

beim Polizei Sport Verein – Stukenbrock. Geplant war, die 116km Strecke zu fahren. Alles

begann super. Das Startfoto erfolgte bei besten Wetterbedingungen – mit Sonnenschein und

einer Temperatur von angenehmen 18Grad. Doch nach noch nicht mal 20 gefahrenen km auf

dem Radcomputer überraschte uns schon der erste Regenschauer. Und nein, es war leider

auch nicht der letzte. Umso weiter wir in Richtung Westen fuhren umso öfter entleerte sich eine Regenwolke über uns. Der ein oder andere hätte sich gewünscht lieber „zuhause“ bei Sonnenschein im schönen Hessen seine Sonntagstour zu absolvieren, statt in Westfahlen bei Regen durch die Straßen zu rollen. Ab km 40 entschied sich die Hälfte der Fahrer, sich auf die verkürzte 75km Strecke zu begeben, da die Wolken nicht vielversprechend aussahen um einigermaßen trocken wieder im Ziel anzukommen. So kam es, dass die Gruppe sich getrennt hatte. Am Ende haben aber alle das Ziel sturz- und unfallfrei erreicht und jeder freute sich auf eine schöne heiße Dusche! Dem Wetter getrotzt ist Stuckenbrock immer eine Reise wert! Dem PSV und seinen ehrenamtlichen Helfern wieder ein großes Lob und besten Dank für die Orga und die super Verpflegung! Wir kommen auf jeden Fall wieder!

KSV JUNIORTEAM
KSV JUNIORTEAM

Erfolgreiches Saisonende des KSV Juniorteams in Medebach

 

Zu ihrem letzten Mountainbike-Event in diesem Jahr, dem 10. MTB 3-Täler-Marathon in Titmaringhausen im Kreis Medebach, war eine kleine Gruppe des Juniorteams am 22.09.2019 aufgebrochen. Gleich nach der Ankunft zeigte sich schon das starke Starterfeld in den Altersklassen U7 und U9, doch unsere Jüngsten gingen mit hoher Motivation und großem Kampfgeist in das herausfordernde Rennen, das ihnen einiges an Durchhaltevermögen abverlangte. Anton und Finja Brechmacher, beide Teilnehmer der U9, bestritten das Rennen ausdauernd und strategisch. Sie konnten auf der Distanz von 2,6 km nach einem steilen Anstieg und diversen technischen Elementen einen  großen Vorsprung erzielen, sodass sie in ihrer Altersklasse das Siegerpodest mit dem 1. Platz erreichten. Maximilian Kurz (U7) setzte sich schon kurz nach dem Start mit einer kleinen Gruppe vom Mittelfeld ab und fuhr nach einem Fotofinish den 3. Platz ein. Alle Teilnehmer des KSV konnten so eine erfolgreiche erste Saison abschließen. Ein besonderer Dank geht an den Trainer des Juniorteams Tom Berger und sein Team Manuela Giggel und Siegfried Bärthel. Sie haben die Kinder mit viel Engagement auf das Mountainbikefahren vorbereitet und dabei viel Freude am Sport vermittelt.

 

KSV Baunatal Radsport Outdoor
KSV Baunatal Radsport Outdoor

Das schöne Nordhessen

 

Für Sonntag den 15.09.19 standen die Wetterprognosen sehr gut und so ließ sich Walter eine sehr schöne Tour für uns einfallen. Die gesamte Strecke führte uns durch den östlichen Teil von Nordhessen. Gestartet wurde in Edermünde im Schwalm-Eder Kreis nach Spangenberg, Pfieffe und Bischofferode. Weiter ging es dann durch den Werra-Maißner Kreis und durch Orte, die die meisten von uns noch gar nicht kannten. Auf sehr schönen Wegen und wenig befahrenen Straßen ging es über Hetzerode, Mäckelsdorf  nach Waldkappel, Hartmuthsachsen, Hasselbach, Reichenbach, Wickersrode und Vockerode-Dinkelberg. Alle 8 Radfahrerinnen und Radfahrer genossen das wunderschöne Wetter und die sehr schöne Landschaft die wir vor unserer Haustür haben. Zurück im Werra-Maißner Kreis führte die Strecke wieder über Spangenberg und Melsungen. Dort angekommen gönnten wir uns eine kleine Pause und stärkten uns mit Kaffee, Kuchen und Brötchen bis es dann weiter auf die letzten Kilometer entlang der schönen Fulda ging. Vielen Dank an Walter für diesen tollen Radtag und die tolle Planung!

 

XCO-MTB RUESTEBERGRENNEN 

In großer Vorfreude ist David beim XCO-MTB Ruestebergrennen angetreten, doch schon nach 1 1/2 Runden wurde ausgebremst und ist dann leider gestürzt, inklusive Armverletzung und einen kaputten Helm. Dabei hatte er die Chance Platz 1 zu erreichen. Leider wurde es dann nur Platz 5 in der Wertung. Er ist etwas enttäuscht, dennoch immer weiter am Kämpfen für neue Ziele!

Brevet Ahrensburg - AUGUST 2019

 

 

Samstagmorgen, 7:00Uhr in Ahrensburg. Eine Gruppe von 8 Radfahrer/ - innen des KSV Baunatal zu Gast beim Audax Club Schleswig-Holstein v. 2000 e.V. Gemeinsam mit noch 40 anderen Startern begaben wir uns auf unsere Räder um das Brevet „Zum Priwall“  zu fahren. Für alle Unerfahrenen; ein Brevet bezeichnet im Radsport eine Langstreckenfahrt, bei der eine vorgegebene Strecke innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu fahren ist. Jeder legt seine Geschwindigkeit, Pausen und ggf. seine Schlafpausen selbst fest. Jeder versorgt sich selbst und ein Brevet ist auch ausdrücklich kein Rennen!
Wir begaben uns also auf die vorgegebene Strecke von 209km. Die Wettervorhersage für den Samstag versprach Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen. Die Tour konnte...

 

Vulkan-MTB-Marathon  in Schotten

 

Am Samstag, den 31.08.2019, fand in Schotten Rudingshain der diesjährige Mountainbike Vulkanmarathon statt. Auch die jüngsten des KSV Juniorteams waren dorthin aufgebrochen, um sich auf der 1,3 km langen Strecke des Kids-Race mit den Gleichgesinnten aus Mittel- und Südhessen zu messen. Um 13.20 Uhr begann das Rennen der Altersklassen U7 und U9, das mit einem anspruchsvollen Anstieg gleich zu Beginn und einer steilen Abfahrt gegen Ende eine Herausforderung für unsere Jüngsten darstellte. Dennoch gelang es allen Teilnehmern des KSV, sich  gelungen zu präsentieren und Siege einzufahren. Maximilian Kurz U7 errang souverän den 1. Platz, gefolgt  von Mountainbike-Neuling Oskar Brechmacher, der sich trotz technischer Panne den 3. Platz U7 sicherte. Auch in der Altersklasse U9 zeigte das Juniorteam große Stärken. Anton Brechmacher  (1. Platz) und Paul Brauer (2.Platz) holten sich jeweils mit Durchhaltevermögen und Willensstärke Plätze auf dem Podest, das auch Finja Brechmacher in ihrer Klasse (U9/w) mit einem 3. Platz erreichen konnte. Alles in allem war es für das Team des KSV ein gelungener, wenn auch heißer Renntag, an den alle mit Freude zurückdenken.

 

RTF Fritzlar  - AUGUST 2019

 

 

Am Sonntag den 25.08.2019 starteten wir mit 10 Mitgliedern zur RTF Fritzlar. Das Wetter war nahezu perfekt um nicht zu sagen, schon fast ein bisschen zu warm, aber wir wollen uns nicht beklagen! Ob Sternfahrt für die einen oder Anreise für die Anderen - Startpunkt war für alle 8:30h in Obermöllrich. Von da aus führte uns die Strecke entlang bekannter und schon öfter gefahrener Touren durch Wabern und Lendorf nach Cassdorf und Wernswig. Von dort nach Großropperhausen und weiter an Frielendorf vorbei über Neuental bis nach Bad Zwesten. Weiter führte uns unsere Route durch den schönen Kellerwald von Bad Zwesten aus über Bergfreiheit und....

Alpenüberquerung Genfer See -> Nizza
Alpenüberquerung Genfer See -> Nizza

Alpenüberquerung - vom Genfer See nach Nizza vom 26.07.19 - 03.08.19

 

Martina schenkte sich zu Ihrem Geburtstag eine Rennradreise vom Genfer See nach Nizza. So locker wie ihr Mundwerk ist, fragte sie in die Mädelsrunde ob denn nicht jemand Lust hätte sie zu begleiten. Und siehe da, spontan hatte sich eine Vierergruppe gebildet und von dem Tag an wurde auf dieses Event hin gefiebert. Unsere gemeinsame Reise startete am 26.07. pünktlich 7:03Uhr von Balhorn in Richtung Genfer See. Dort anbekommen wurde der Wagen ausgepackt und der Einweisung vom Guide Paul gefolgt wie der Ablauf der nächsten Tage sein wird. Wir waren alle sehr „uff“geregt vor unserer Tour und es dauerte dann auch nicht mehr lang und dann kam er, der Tag der Tage. Es war Samstagmorgen 9:30h Start der 1 von 6 schönen Touren in Thonon-les-Bains mit dem ersten Etappenziel -> Megeve.  Auf unserer ersten Etappe ging es nach den ersten 10 gefahrenen Kilometern dann endlich 26km talaufwärts am Gebirgsfluß entlang und wir erreichten...

 

Tropische Bedingungen beim 11. Ars Natura Bike Marathon -

August 2019

 

Sonntagmorgen. Es riecht nach Kaffee, der Brötchenduft steigt einem in die Nase und die Sonntagzeitung wartet darauf gelesen zu werden. Dabei strahlt einem freundliche die Sonne auf den Frühstückstisch. An einem Rennsonntag trifft eine solche romantische Vorstellung leider nicht zu. Gerade das mit der Sonne war diesen Sonntag so eine Sache. Beim losfahren in Baunatal zum Rennen ins 35km entfernte Morschen, regnete es wie aus Eimern. Die Wolken hingen so tief, dass bei Ankunft in Morschen die Wälder kaum sichtbar waren und auch von Sonne keine Spur. Demnach erwartete jeder der vier Teilnehmer des KSV eine Schlammschlacht. Es gibt Rennen, die müssen bei einem solchen Wetter absagen, wegen nicht fahrbarer Trails. Da der Ars Natura Marathon nur einen geringen Trailanteil hat und viel auf Forststraßen gefahren wird, machten die KSVler sich nicht so viel sorgen um eine Absage. Beim Start sah man am Himmel sogar wieder ein paar blaue Flecken und der Regen hatte sich auch verabschiedet.

Alle vier KSVler gingen auf die 44KM Distanz mit ca. 1100 hm. Das Höhenprofil zeigte nicht das typische Segeblatt, sondern vielmehr „nur“ drei dicke Anstiege, wobei der mittlere ein echte Oberschenkelbrügler ist. Ein 1,2 KM Anstieg ...

18. Etappe der Tour de France und der KSV Baunatal ist live auf Eurosport dabei! 

 

Die Alpen. Klettern. Der Höhepunkt für die Gesamtklassementfahrer. Über 200 Kilometer über die höchsten Pässe der Alpen werden den Fahrern an diesem Tag alles abverlangen und vermutlich vorentscheidende Fingerzeige im Hinblick auf den Gesamtsieg liefern. Nach dem Start in Embrun geht’s während der ersten 80 Kilometer zunächst nur seicht bergan, bevor mit dem Col de Vars der erste Riese zu bezwingen ist. Nach einer 20-km-Abfahrt türmt sich der Col d’Izoard vor dem Feld auf. Und nach einer weiteren halsbrecherischen Abfahrt folgt der Galibier, bevor es hinab in den Skiort Valoire geht. Die ersten 14 Kilometer des Galibier sind noch relativ komfortabel zu fahren, danach wird’s aber richtig schwer: Die nächsten neun Kilometer sind mit durchschnittlich acht Prozent Steigung versehen. (https://www.sportschau.de/tourdefrance/etappe-achtzehn-100.html)

 

Und wer ist dabei um die Profis beim schwitzen und und kämpfen zuzuschauen?... Na klar, der KSV Baunatal. Während sich die Kids des Jugendtrainers Tom wahrscheinlich gerade ein Eis im Schwimmbad holen, steht er in den Alpen am Rand der Strecke und feuert voller Enthusiasmus die Profis in den steilen Rampen an. Das Kleeblatt im Herzen und wahrscheinlich auch in den Beinen, trägt Tom beim anfeuern das Trikot der KSV Radsportler. Der Kameramann von Eurosport fängt diese schöne Szenerie ein und sendet das Bild live in die Welt. In Deutschland sehen dieses Bild nach Angaben der ARD geschätzt 2,09 Millionen Menschen. 

Tolle Sache Tom! KSV Baunatal Radsport goes International! 

 

Trägst du auch unser Trikot auch an faszinierenden Orten, im TV oder international? Schicke uns das Foto mit Ortsangabe und einer Mini Story an info@ksvbaunatal-radsport.de. 

 

 

RTF Schrecksbach
RTF Schrecksbach

 

RTF in Schrecksbach - Juni 19

 

Mit 5 Vereinsmitgliedern ging es am Samstag (22.06.) bei angenehmen Temperaturen auf die 110km Strecke.

Nach 17 km kurz vor Ottrau kam die erste Rampe mit 18% und wir waren dann richtig warm.

Gut gestärkt nach der ersten Kontrolle ging es mit guter Laune und etwas Gegenwind weiter in die nächsten Anstiege.

Über Breitenbach am Herzberg nach Grebenau ging es weiter ins Schwalmtal.

Bei den Kontrollen gab es lecker frisches Brot, welches uns immer wieder viel Kraft gab. Nach 65 km hatten wir die meisten Höhenmeter schon hinter uns gelassen. 

Weiter ging es dann von Romrod Richtung Willinghausen und dann relativ Flach zurück über Zella nach Schrecksbach. Dort dann angekommen bekamen wir noch den 3. Platz als Manschaftsteilnahme, da auch noch einige Vereinsmitglieder eine Sternafahrt nach Schrecksbach gemacht hatten.

 

Es war eine schöne gelungene Veranstaltung mit sehr guter Organisation und Verpflegung!

Nachlese MTB IXS Downhill Cup Willingen 17-19.5.19

 

Der KSV Baunatal hat im letzten Jahr eine neue Jugend im Bereich Radsport Outdoor aufgebaut. Die Trainer legen sich hier mächtig ins Zeug.

Im Bereich Mountainbike gibt es Donnerstags und Samstags Techniktraining, für alle Altersgruppen der Kids von 6 bis 16 Jahren, inklusive Ausfahrten in die Region.  Die Ambitionen der Teilnehmer sind hier sehr unterschiedlich. Es gibt schon bei den Kleinsten welche, die gerne an den MTB Rennen der Regionen altersgerecht teilnehmen und dabei Erfolge einfahren. Je Älter die Teilnehmer desto länger sind auch die MTB Rennen, die auf die ein bis dreifache Marathondistanz gehen können, wie diese auch von den Trainern Eike Ewald und Tom Berger absolviert werden.

In der Gruppe von Eike trainiert auch die nun 16 Jährige Julia Hensmanns, die ihre Mountainbike Ambitionen etwas anderst setzt. Sie fährt zwar bei den Ausfahrten auch den Berg mit rauf, aber dafür lieber bergab und das dann auch richtig schnell. Sie ist dem Downhill ...

Kontakt

Altenritter Straße 37

34225 Baunatal

E-MAIL: info@ksvbaunatal-radsport.de